4. Februar 2018
Das mineralische Gleichgewicht

Für ein besseres Leben - Das mineralische Gleichgewicht erreichen

 Ihr Wohlbefinden liegt uns am Herzen. Daher hat REICO in deren einzigartigen Nahrungsergänzungsmitteln das Beste, was die Natur zu bieten hat, vereint, um Ihren Körper in ​das mineralische​ Gleichgewicht zu bringen.

More...

Dabei wurden bei der Entwicklung der Nahrungsergänzungsmittel die Erkenntnisse aus über 30 Jahren wissenschaftlicher Forschung zu den Grundlagen des Naturkreislaufs aus Mineralien und Spurenelementen zu Nutze gemacht.

Das ​mineralische Gleichgewicht – was ist das eigentlich?

Unter mineralischem Gleichgewicht wird ein Gleichgewicht zwischen aktivierenden und regulierenden Mineralien im Körper verstanden. 

Mineralien nehmen wir mit der Nahrung auf. Natürliche Enzyme in der Nahrung sorgen dafür, dass der Körper ungewollte oder im Übermaß vorhandene Stoffe abbauen und so selbst einen Ausgleich schaffen kann.

Ist der Körper im mineralischen Gleichgewicht, sind auch Säuren und Basen im Körper im Gleichgewicht.

In diesem Optimalzustand funktioniert das Immunsystem einwandfrei. Dies ist die Grundlage für Fitness, Wohlbefinden und Vitalität.

Wie entsteht mineralisches Ungleichgewicht?

Durch Überdüngung von Böden infolge industrieller Produktion in der Landwirtschaft kann mineralisches Ungleichgewicht entstehen.

Werden überwiegend aktivierende Mineralien zugeführt, wirkt sich das auf den Nährstoffgehalt der späteren Ernte aus. So kann ein Ungleichgewicht entstehen, dass über die Ernährung an Mensch und Tier weitergegeben werden kann.

​Was sind die Folgen von mineralischen Ungleichgewicht?

Die Folge: der Säure-Basen-Haushalt gerät aus dem Gleichgewicht.  Bei zu viel Säure plündert der Körper seine Mineralstoffspeicher (z.B. Knochen, Haut, Haare, Zähne und Gelenke). 

Eine dauernde Entmineralisierung kann bekanntermaßen auch eine Schwächung des Immunsystems zur Folge haben.

Versucht man der Entmineralisierung durch die Einnahme einzelner Mineralien entgegenzuwirken, kann auch das wieder ein Ungleichgewicht hervorrufen.

Wie verhindert man mineralisches Ungleichgewicht?

Durch die Zufuhr von basischen Mineralien in einer abwechslungsreichen und ausgeglichenen Ernährung oder basische Bäder kann eine Übersäuerung des Körpers größtenteils wieder ausgeglichen werden. 

Sie sollten darauf achten, dass die Mineralien natürlichen Ursprungs sind und vom Körper gut aufgenommen (resorbiert) werden können.  

Zusammenfassung

  • Mineralisches Gleichgewicht ist die Balance zwischen aktivierenden und regulierenden Mineralien in Lebewesen, Pflanzen und Böden
  • Durch einen zu hohen Anteil aktivierender Mineralien kommt der Säure-Basen-Haushalt aus der Balance
  • Durch Zufuhr von basischen Mineralien kann eine Übersäuerung wieder ausgeglichen werden

Wie können Sie das mineralische Gleichgewicht erreichen?

In der heutigen, schnelllebigen Zeit wird es immer schwerer, einen ausgeglichenen Säure-Basen-Haushalt zu erreichen - es fehlt die Zeit für eine ausgeglichene Ernährung und selbst unsere Lebensmittel enthalten durch schnelles Wachstum und unreife Ernte mehr aktivierende als regulierende Stoffe.

Sie können Ihren Körper unterstützen, dafür bietet REICO die auf Algen basierenden Nahrungsergänzung Almin, Cellmin und Mentamin an. Darüberhinaus sind Bäder mit Basmin eine weitere Alternative.

Mineralisches Gleichgewicht mit Almin Cellmin Mentamin

Mineralisches Gleichgewicht mit Cellmin, Almin und Mentamin


>